Trakehner Förderverein & TSF
 - Wir fördern Trakehner Pferde -

Höhenflug TSF



HÖHENFLUG ist eine große Nachwuchshoffnung in der Vielseitigkeit in Meisterhand mit internationaler Perspektive. Sorgsam und zielorientiert vom Championatsreiter Andreas Ostholt aufgebaut glänzt dieser Trakehner bereits in jungen Jahren mit internationalen Erfolgen. Diese Entwicklung und die sportliche Perspektive, die HÖHENFLUG im internationalen Vielseitigkeitssport erwarten lässt, haben den Trakehner Förderverein veranlasst, diesem Vielseitigkeitspferd das TSF-Leistungssignum zu verleihen.
Leistungsorientiert von Antonia Döllner, Hof Moholz, in Nübbel gezogen stammt dieses Leistungspferd vom Angloaraber Bonaparte N, der seinerseits konsequent auf Sportlichkeit und Leistung gezogen ist. Dieser Leistungsvererber überzeugt durch Eigenleistung mit vielen S-Siegen und hohen Platzierungen u.a. im Deutschen Springderby ebenso wie durch die Leistungen seiner Nachkommen im Springen und in der Vielseitigkeit. Gezogen wurde HÖHENFLUG 2013 aus der Pr.St. Herzflieder von Gipsy King a.d. Herzflocke II v. Tivano. Er entstammt der Hauptgestütsfamilie der Herbstgold, die ihre züchterische Heimat im Traditionsgestüt Panker der Hessischen Hausstiftung hat.
Bereits beim 1. Trakehner Freispringcup 2016 anlässlich des Trakehner Hengstmarktes wurde das Talent des damals Dreijährigen sichtbar. HÖHENFLUG beeindruckte die Richter Andreas Ostholt und Thomas Köhlbrandt durch den für erfolgreiche Leistungspferde so wichtigen Nerv, mit seinem Vermögen und seiner Manier über dem Sprung. Hohe Noten in dieser Prüfung bedeuteten letztlich den Bronzerang.

Höhenflug TSF und Andreas Ostholt (Foto: I. Wächter)

Zunächst reifte HÖHENFLUG unter dem Patronat der Züchterin zu einem talentierten Sportpferd heran. Über Sichtungstermine für junge Vielseitigkeitspferde unter Antonia Döllner wurde Andreas Ostholt auf diesen talentierten Wallach aufmerksam. Antonia Döllner gab ihren Höhenflug dann zur weiteren Ausbildung und in den Beritt zu Andreas Ostholt nach Warendorf. Hier reifte HÖHENFLUG von einem sportlichen Rohdiamanten zu einem Leistungspferd besonderer Güte.  Die Ausbildung als Siebenjähriger wurden gleich beim ersten CCI3*-Start in Hamm-Rhynern mit einer Platzierung belohnt. Höhenflug galt zu dieser Zeit mit der erreichten Qualifikationsvoraussetzung auch als Kandidat für die Nominierung zur Weltmeisterschaft der jungen Vielseitigkeitspferde. Eine Verletzung von Andreas Ostholt im Sommer letzten Jahres ließen eine Nominierung jedoch nicht zu.

In 2021 wurde die Klasse dieses Paares in der CCI3*S-Prüfung im polnischen Babarowko deutlich sichtbar. Mit einer Platzierung als achte beendete Höhenflug unter Andreas Ostholt diese Prüfung. Diese Leistung wurde wenige Wochen später weiter gesteigert. Höhenflug setzt an zu einem sportlichen Höhenflug mit dem Sieg in der CCI3*-L-Prüfung in Westerstede. Mit dem Dressurergebnis gewann dieses Erfolgspaar souverän die hochkarätige Prüfung und befindet sich damit auf dem Sprung in die Viersterneklasse.

Den ersten Start in einer CCI4*-L in Sopot (Pol.) Ende 2021 konnte dieses Erfolgspaar mit einem Sieg krönen. Höhenflug TSF ist nunmehr in der Königsklasse der interbnationalen Vielseitigkeit angekommen. Der Trakehner Förderverein wünscht HÖHENFLUG TSF für den weiteren sportlichen Weg mit seinem Ausbilder und ständigen Reiter Andreas Ostholt viel Erfolg. Der Züchterin, Besitzerin und Förderin Antonia Döllner gratulieren wir zu diesem herausragenden Vielseitigkeitspferd und wünschen viel Freude mit diesem Trakehner im internationalen Spitzensport.